Fortschritt

*seufz* Ich bin ja, was mich selbst angeht, eher so der ungeduldige Typ. Vermutlich bin ich auch deshalb so überhaupt nicht mit mir und meinem Roman-Vorankommen zufrieden. Ja, dies wird ein etwas jammeriger Post. Vermutlich überlest ihr ihn besser einfach O:)

Die letzte Ferienwoche hat begonnen. Ich hatte mir für den Sommer vorgenommen, ein gutes Stück voranzukommen. Fertig werden – ein Traum – aber utopisch. Aber zumindest bis Punkt X wollte ich es in der Story schaffen. Ich habe auch geschrieben, viel geschrieben. Aber vorangekommen bin ich gefühlt gar nicht. Ok, ich habe ein Kapitel vollendet, ein weiteres ist zur Hälfte fertig. Zusammengenommen sind knappe 100 Seiten in den vergangenen 5 Wochen entstanden. Das ist nicht wenig, vor allem, wenn man bedenkt, wie unergiebig die letzten vier Jahre waren. Im Gegenteil – es ist gut. Seit Mitte April habe ich knapp 7 Kapitel geschafft. Etwa 250 Seiten. Auch wenn einiges davon noch aus der Entstehungszeit der Geschichte um 2008 (…) stammt und bereits fertig war, musste ich vieles anpassen und in eine neue Form bringen. Sagen wir, ich habe knapp 60 Seiten im Monat geschafft. Das sind etwa 2 Seiten am Tag. Das ist gut! Hörst Du, Mi? Gut. Weiter so. Nicht aufregen, weil Du für Deine Vorstellung zu langsam bist. Einfach weiter machen.

Selbstmotivation Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten lt. DSGVO zu