Miriam Schäfer

Sturmfrei

Der Sohnemann [ja, Schneemann, kleiner Xellü :p ] ist mit der Oma in der Krabbelgruppe, der Gatte in der Arbeit und ich habe ausnahmsweise die ganze Wohnung für mich allein. Aus den Boxen dröhnen die Counting Crows, jetzt Alanis Morissette. Meine Hände manschen im Kuchenteig herum, die Füße rutschen auf ihren Entchensocken tanzend über den Küchenboden. Laut und schief singen ist doch was herrliches!
Mir gehts gut. Ich bin glücklich.

2 Responses to Sturmfrei

  1. Lilienfeuer sagt:

    :D Richtig so, tob dich aus *gg* (die Vorstellung, die du da in meinem Kopf kreierst, ist übrigens ganz herrlich ^^)

  2. Mi sagt:

    kommt dem Original evtl sogar gefährlich nahe :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.