Miriam Schäfer

Tekken – Das Böse in Dir / Pt.5

Tekken - Das Böse in Dir
Eine Tekken Fanfiction. (seit 2002)

Im aktuellen Abschnitt: Wissenschaft, DNA, Mutationen und Symbiosen, krygenetische Irgendwasse – Jin versteht kein Wort und will es auch nicht. Er hat nur Augen für Jun. Sie ist es, ganz eindeutig! Seine Mutter lebt! Und jetzt soll er sie bereits wieder aufgeben? Weshalb hatte man ihn dann überhaupt herholen lassen…

Ich freue mich über Anregungen, Kritik oder sonstige Meinungen!

(Zum Lesen des Textes wird ein pdf-Reader benötigt, beispielsweise der kostenlose Adobe Reader)

Diese FanFiction habe ich 2002 aus purer Lust am Schreiben begonnen und bereits nach einem halben Kapitel wieder abgebrochen. Jahre später, 2009 um genau zu sein, wurde sie nach langer Schreibabstinenz zu Übungszwecken aus ihrem Winterschlaf geweckt, und seither wächst sie zwar sehr langsam aber stetig weiter. Derzeit pausiert sie zugungsten des Romans, aber ich habe fest vor, sie bis zu ihrem (bitteren?) Ende zu führen.
Die Geschichte wird abwechselnd aus Hwoarangs und Jins Sicht erzählt. Weitere Hauptcharaktere sind Ling Xiaoyu, Marshal und Forest Law, Paul Phoenix, Yoshimitsu und Nina Williams. Die Geschichte handelt vorallem von Jun und Unknown…
Ihr Universum befindet sich in der Zeit von Tekken 3 und TT und ignoriert alles, was später kam. Die Rechte am Namen „Tekken“ sowie den Figuren liegen bei Bandai.

5 Responses to Tekken – Das Böse in Dir / Pt.5

  1. dschulie sagt:

    Aw ich finde deinen Blog total genial, so vielseitig, mal schreibst du einfach, mal stellst du ein Buch oder ein Rezept vor, ich bin total begeistert! :3

  2. rollo sagt:

    zu kurz :P und ich dachte es kommt es jetzt mehr action. also bitte im nächsten teil! morgen?

  3. Walker sagt:

    Hallo,
    ich bin zufällig in deine Eskimogeschichte geraten, die mir unheimilch gut gefallen hat, so dass ich nach und nach deine anderen Geschichten gelesen habe.

    Ich lasse dir meinen Hut hier liegen, eine tiefe Verneigung meinerseits!

    Ich hoffe du schreibst weiter! Mich hat die ganze Art deiner Schreibarbeit gepackt und ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg auf dem weiten anstrengenden Weg der Vollendung.

    der Walker

  4. Mi sagt:

    Jetzt hab ich rote Öhrchen, dankesehr…! Das gibt einen Motivationsschub, wobei ich doch eh grad fleißig arbeite ;)
    Danke vielmals!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.