Miriam Schäfer

Sterne

sterne funkeln in der dunkelheit
die umarmung des sanften kühlen windes
erinnert mich an deine arme und deinen atmen
in meinem nacken
komm, lass uns gemeinsam gehen
gemeinsam durch die nacht
hier gibt es nur uns
und die sterne

während der wind mir geschichten erzählt
träume ich von dir
träume mich weit weg von hier
in deine arme

komm, lass uns gemeinsam gehen
gemeinsam durch die nacht
hier gibt es nur uns
und die sterne

ich zeige dir meine welt
verschlossen für all jene
die nicht zu sehen vermögen
die verborgenen schönheiten dieser erde

komm, lass uns gemeinsam gehen
gemeinsam durch die nacht
hier gibt es nur uns
und die sterne

öffne dein herz
nimm meine hand
der weg ist nicht weit
er führt in dich selbst
vielleicht begegnest du mir dort
so wie ich dir jedes mal begegne
wenn ich mich auf den weg mache
in die nacht

komm, lass uns gemeinsam gehen
gemeinsam durch die nacht
hier gibt es nur uns
und die sterne

und wenn wir uns dort treffen
so lass uns verweilen
und die wertvolle zeit auskosten
die wir in dieser nacht teilen
bis der morgen dich mir fort nimmt
und es wieder nur der wind ist
der meine haut berührt

komm, lass uns gemeinsam gehen
gemeinsam durch die nacht
hier gibt es nur uns
und die sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.