Fragen & Antworten #2

Um bei der Frage nach den Namen zu bleiben:
In der zweiten Geschichte – „Der Zaun“ – sind sie schon ein bisschen interessanter.
Den Namen des Protagonisten hatte ich erst nach Klang und Gefühl ausgesucht. Ich wollte einen Namen, der ein bisschen so klingt wie Kilian oder Dirian, aber nicht so geläufig ist. Mit Hilfe des Namenlexikons bin ich dann auf „Lirian“ gestoßen – und der passte wie die Faust aufs Auge: Denn Lirian ist ein albanischer Name und bedeutet „Freiheit“.
Charlotte habe ich dann passend dazu ausgewählt. Charlotte ist die weibliche Form von „Karl“ und bedeutet so viel wie „Die freie Frau“ oder „Die Freiheitsliebende“ =)

In vielen meiner Geschichten (ich habe gerade gezählt, im Buch sind es 11 von 21 xD) haben meine Charaktere gar keine Namen, bzw. werden nie namentlich benannt. Stört Euch sowas? ^^

Habt einen schönen sonnigen Tag und bis zur nächsten Antwort ^_^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten lt. DSGVO zu