Dead like me – So gut wie tot

Von meinem Brüderchen gabs zum Geburtstag einen Amazon-Gutschein, den ich auf Risiko u.a. in die erste Season der Serie „Dead like me“ investiert habe. Ich kannte die Serie, die auf deutsch „So gut wie tot“ heißt nicht, da wir kein Premiere haben, aber wann immer ich davon gehört hatte, klang es einfach so, als würde sie mir gefallen. Schwarzer Humor, bisschen morbide und trotzdem mit einer gehörigen Portion Drama. Ich bin bislang noch nicht durch die ganze Staffel durch, nichtmal durch die Hälfte, aber was ich gesehen habe, ist einfach gut!
Dead like me kommt [bisher] für mich nicht an nicht an Scrubs, Dr. House und Heroes [meine aktuellen Lieblingsserien] heran, aber sie hat einfach was.

Zur Einstimmung, das Intro

Und was passiert? – Es geht in der Serie um die 18jährige George, die auf nichts Bock hat, das College geschmissen hat und nun bei einer Zeitarbeitsfirma anheuern soll. Dort wird sie gleich am ersten Tag von Wrackteilen – genauer gesagt vom Toilettendeckel – der MIR erschlagen.

Und nun ist sie tot. Also, nicht so ganz eigentlich. Denn sie wird in den Rang einer Untoten erhoben und bekommt die Aufgabe, von nun an die Seelen der Verstorben bzw. der Sterbenden zu sammeln. Von ihren neuen Kollegen lernt sie schnell, dass sie wohl keine andere Wahl hat, als dieser Tätigkeit auch nachzugehen. Oh, und natürlich braucht eine Untote trotzdem noch einen Job. Von irgendwas muss man schließlich leben. Leben…? ähm, wie dem auch sei… von irdischen Problemen bleibt George nicht verschont, aber ihr neuer Job bringt natürlich auch noch einen ganzen Berg weitere mit sich.
Zwischen all den skurillen Charakteren und Begebenheiten darf man aber auch immer wieder mitvefolgen, wie George sich zu ihrer ehemals verhassten Familie schleicht und anfängt zu begreifen, was sie an ihnen, vorallem an ihrer kleinen Schwester, die für sie immer unsichtbar war, eigentlich hatte…

Wie gesagt, durch bin ich bislang nicht, aber die Serie macht Spaß. Und erinnert mich ein bisschen an Pratchett. Bisher gibt es zwei Staffeln von Dead like me und bald erscheint meinen Informationen nach ein Kinofilm, dessen Erfolg wohl entscheiden soll, ob es für die Serie weitergeht oder nicht… Ich würde es ihr wünschen!

Mein Fazit bisher:
Sehr unterhaltsam :D

2 Responses to Dead like me – So gut wie tot

  1. Sari sagt:

    stell ich mir in jedem fall witzig vor, aber klingt wirklich nicht so, als ob es an scrubs und co herankommen würde

  2. Soljankafan sagt:

    Hrt sich witzig an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten lt. DSGVO zu