Babylon 5

Die liebe liebe A. hat mir mit dieser Serie schon vor unserem Abi damals in den Ohren gelegen. „Gucks Dir doch mal aaahaaan!“ Hin und wieder habe ich tatsächlich eine Folge gesehen, aber so zusammenhangslos konnte man den Episoden nie so richtig folgen, hat das „Basiswissen“ gefehlt. B5 ist anders als z.B. Star Trek, wo man problemlos mal zusehen konnte und mal nicht.
In Berlin schwärmte dann R. des öfteren von der Komplexität der Serie.
Aber es ist doch so… Ich steh ja eigentlich gar nicht auf SF! :p

Und heute? Vor einiger Zeit habe ich ein Ebay-Schnäppchen gemacht und mir die komplette Serie + Filme + SpinOff Serie „Crusade“ zugelegt. Und wenn ich abends nichts besseres vor habe, dann sitze ich meistens vor dem Fernseher und gucke tatsächlich Babylon 5!
Ich habe zwar erst den Pilotfilm „Die Zusammenkunft“ und die erste Staffel „Zeichen und Wunder“ gesehen, aber ich bin schon total angefixt: Babylon 5 ist wirklich absolut phantastisch!

Allein die Titelmusik finde ich ja wahnsinnig toll, obwohl es nur eine eher billige Synthesizermeldoie mit 3 Akkorden ist, aber… trotzdem, mir gefällts! Erst Sinclairs Stimme im Hintergrund, und wenn die Musik startet, bekomme ich eine Gänsehaut!
Das die Serie Ende der 80er produziert und dann Anfang der 90er ausgestrahlt wurde… nun, ja das merkt man ihr doch sehr an. Die Kulisse wirkt für heutige Verhältnisse recht billig und die Effekte bzw die animierten Weltraumszenen sind auch nun nicht grad auf dem neuesten Stand. Während der ersten Episoden fand ich das Set recht gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile stört es mich absolut nicht mehr, denn Babylon 5 lebt von seiner Handlung und seinen Charakteren!
Manche Folgen mit ihrer „oberflächlichen“, oder besser gesagt „schnell abgespulten“ Handlung erinnern mich an Perry Rhodan [„Perry, wir haben ein Problem!“ – „Ich habe es vorausgesehen und konnte den Schurken bereits dingfest machen, die Welt ist wiedereinmal gerettet.“ – „Hossa!“] aber auch das stört mich nicht mehr. Erst fand ich das ganze eher witzig, jetzt, nach dem Ende der ersten Staffel habe ich begriffen, dass nur mit „nicht ganz so wichtigen“ Handlungssträngen so verfahren wird. Dafür hat jeder benötigte, wichtige Dialog auch den ihm angemessenen Raum, was mir absolut gefällt!

Neben der sich laaaangsam im Hintergrund anbahnenden Storyline [meine Güte, ist das spannend! Wirklich kein Handlungsbogen wird einfach so fallengelassen, man bekommt regelmäßig seine „Inforamtionsbröckchen“!] finde ich besonders die Charaktere einfach grandios. Vorallem die drei außerirdischen Botschafter Delenn, Londo und G´Kar haben es mir angetan. Sie wirken im Vergleich zu den Erdallianzlern vielschichtiger, tiefsinniger und facettenreicher. Es ist schwer hier in gut und böse, Recht und Unrecht zu unterteilen, und das findet man viel zu selten! Denn was ist schon gut, was ist böse? Kommts da nicht immer auf den Standpunkt an? Und genau das transportiert Babylon 5 wie keine andere Serie [zumindest fällt mir gerade keine ein ^^].

Mein Fazit bisher:
Trotz des Alters bisher uneingeschränkt empfehlenswert! Ich freue mich, dass ich noch soviele Folgen vor mir habe! :)

One Response to Babylon 5

  1. Wortman sagt:

    Babylon 5, meine absolute Traumserie :)
    Schön erkannt: Hier kann man nicht ab und an eine Folge gucken, denn alle Folgen bauen aufeinander auf… über alle 5 Staffeln hinweg. Viele Andeutungen aus der ersten Staffel treten dann erst in der dritten/vierten Staffel ins Rampenlicht.

    Was mich an der Serie so fasziniert: Sie ist so „lebensnah“ mit all den bösen Dingen, die wir heute auch haben. Nicht so klinisch sauber und anständig wie Star Trek…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten lt. DSGVO zu