Miriam Schäfer

Anime – Arashi no yoru ni [2005]

Arashi no yoru niGleich vorneweg: Wer sich bei „Bambi“ ein Tränchen nicht verkneifen kann, sollte hier erst recht ein bis zwei Kilo Taschentücher bereithalten!
Arashi no yoru ni – auf deutsch etwa soviel wie „In einer stürmischen Nacht“ – wurde 2005 von Gisaburo Sugii nach einer populären japanischen Kinderbuchvorlage entwickelt, und erzählt die rührende Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Wolf Gabu und Mei, eine junge Ziege, treffen sich während einer stürmischen Nacht zufällig in einer dunkeln Hütte, in der beide Schutz vor dem Unwetter gesucht hatten, und vertreiben sich die Zeit mit Geplauder. Da es soo finster ist, dass man die Hand nicht vor Augen erkennen kann, und beide wegen einer drohenden Erkältung auch nichts riechen können, ahnen sie nicht, mit wem sie sich jeweils unterhalten.
Aber sie stellen fest: Sie haben sehr viel gemeinsam, und deshalb verabreden sie sich für den nächsten Tag vor der Hütte um zusammen zu Essen. Da sie fürchten einander nicht zu erkennen, erfinden sie das Losungswort: „Arashi no yoru ni“. Und so stehen sich am nächsten Tag ein sehr verdutzer Wolf und der kleine Ziegenbock gegenüber.


Nachdem die erste Verwirrung beseitigt ist, treffen sich die beiden regelmässig und mit der Zeit entwickelt sich zwischen ihnen eine sehr tiefe Freundschaft. Bis der Winter langsam herein bricht, und es so kommt wie es kommen musste… Gabus Wolfsrudel geht auf die Jagd, und die Freundschaft der beiden fliegt auf…

Was dann passiert und wie es ausgeht werde ich nicht verraten, nur soviel: Der Film lohnt sich allemal! Er ist unglaublich niedlich und rührend, geht ans Herz, aber fördert auch die Lachmuskeln, da die Mimik der Tiere zeitweise einfach zum schiessen ist. Die ersten Befürchtugnen vom Schatz – „…der Film ist doch bestimmt blöd, das ist sicher was für Mädchen…“ – haben sich ebenfalls nicht bestätigt, er hat mitgefiebert, mitgelacht und gegen Ende ertönte neben mir ein Wolfsgeheul, aus dem ich soviel wie „Gott, ist das traurig!“ raushören konnte. ;)

Der Film ist nach meinen Informationen allerdings noch nicht ausserhalb Japans erschienen, weshalb man entweder vorher seine Japanisch-Kenntnisse auffrischen sollte, oder einfach auf den wirklich guten Fan-Sub zurück greift. Wer dran kommt… unbedingt ansehen!

Mein Fazit:
Niedlich, traurig, unterhaltsam. Abzug gibt es lediglich dafür, dass der Film mehr süß, als wirklich etwas besonderes ist.

Arashi no yoru ni Arashi no yoru ni

Mi hält Mei trotzdem für ein Schaf!

8 Responses to Anime – Arashi no yoru ni [2005]

  1. lucy sagt:

    ich habe bei Bambi geweint (damas war ich 6 oder so..). Und der film klingt wirklich interessant. Aber wie und wo hast Du ihn geshen??? Du sprichst doch nicht etwa auch noch Japanisch??!!
    ;-)
    LG

  2. Mi sagt:

    <p>Ich hab Japanologie studiert… O:-) [nicht fertig allerdings…]<br />
    Naja, sagen wir, ich spreche ein bisschen Japanisch, wirklich n ganzen Film durchgucken und alles verstehen kann nich auch nicht. Aber gerade bei Kinder-Animes ginge es eigentlich, wenn die nur nicht so schnell reden würden ;)<br />
    Aber allein aus Faulheit guck ich meistens Original-Ton mit wahlweise englischen oder deutschen Untertiteln. Deutsche Synchro kommt mir ja mal gar nicht ins Haus, die ist meist miserabel. Englische oft auch nicht viel besser…<br />
    Für Filme, die es ausserhalb Japans noch nicht gibt, gibt es große Communitys von Fan-Subbern, die sich einen Film oder eine Serie raussuchen und diese mit englischen Untertiteln versehen, und dann zum download anbieten. Solange die Animes nicht lizensiert sind, ist das ganze sogar legal und man darf sie einfach so runterladen, muss allerdings die Verbreitung stoppen, wenn ein Film dann unter Lizenz bei uns erscheint. [wobei "bei uns" auch Amerika bedeutet!] Und da ich das Glück habe, eine Anime-verrückte und Download-wütige Freundin zu haben, die alles schonmal vorsondiert, und mir dann die Serien/Filme gibt, von denen sie weiß, dass mir das gefallen könnte… ja… muss ich faules etwas einfach nur noch konsumieren, ohne mich zu informieren, zu suchen.. etc ;)</p>

  3. lucy sagt:

    hey guten morgähhhnn (habe heute frei und bin noch nicht ganz wach, das wetter macht mich etwas fertig..)

    das ist ja cool! schade, dass nicht beendet (kam der kleine me&we-nachwuchs dazwischne..? ;-)
    hast du auch japanische wurzeln?
    ich würde so gerne mal nach japan reisen. in meinem letzten (und zugleich ersten) USA-Aufenthalt vor .. ä h .. 2 Jahren habe ich mich in einen Japaner verliebt. Koji. Nun ja, keine wirklich tragische geschichte. ich bin wieder neu glücklich verliebt und er ist bald papa in Tokio. Dir einen guten Tag.
    LG

    :-)

  4. Mi sagt:

    guten morgen, das mit dem Wetter kann ich nachvollziehen ^^

    Und nein, ich hab das Studium schon vorher abgebrochen, war einfach zuviel Quälerei und hinterher wurde es einfach für mich auch uninteressant.. und dann kam da noch eine verhauene Klausur zwischen… und… so weiter ;)
    Aber ich würd auch gern mal hin, ja…

  5. lucy sagt:

    ich auch, wie gesagt. aber es soll seeeeeehr teuer sein (sagt der schatz, der war da mal ganz kurz [Zwischenstopp]. Na ja, wenn wir mal groß und reich sind.. * träum..

  6. Danio sagt:

    Ich hab den Film auf Französisch gefunden: la vallée d´émeraude.
    Auf deutsch hab ich ihn nicht gefunden.
    Aber: Gut zum Französisch lernen, weil die Dialoge nicht so schwer sind. Und es ist mal eine interessante Alternative zu den Ghibli-Filme.

  7. Reiton sagt:

    Ich hab den Film vor ein paar Tagen auf Youtube gesehn und muss sagen, dass dieser Film mich zutiefts berührt hat. Die Geschichte einer unmöglichen Freundschaft zwischen Zieglein und Wolf, die auf ein harte Probe gestellt wird.
    Niedliche Charas, lustige szenen, traurige Momente. Alles in einem ein Meisterwerk der Anime Welt.

  8. :-) sagt:

    ich war damals fünf und dieser Film war mein Lieblings Film :-) Ich bin Halbjapanerin und mein Vater gab mir diesen Film und ich liebe ihn noch heute <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.