Fragen und Antworten #5 – Musik zum Buch#2

Die letzten Tage waren leider ziemlich stressig, daher komme ich erst heute dazu, Euch etwas über „Herbstfrieden“ zu erzählen.
Wenn man „Herbstfrieden“ mit den anderen Geschichten in „Das Fehlen des Flüsterns im Wind“ vergleicht, fällt die Geschichte ähnlich wie „Eskimo und Schmetterling“ etwas aus dem Rahmen. Denn – wo sind die phantastischen Elemente?

Ursprünglich sollte „Herbstfrieden“ sogar eine sehr phantastische Geschichte werden. Ich habe sie für einen Foren internen Schreibwettbewerb geschrieben, dessen Themenvorgabe „Zwischenräume“ lautete. Während meiner Schreibzeit fiel allerdings die gesamte Familie nacheinander der Grippe zum Opfer – ich hatte keine Zeit mehr, das zu schreiben, was ich schreiben wollte. Also wurde aus meiner ursprünglichen Idee eine kürzere „Was wäre wenn“-Geschichte. Statt meine junge Protagonistin ein Abenteuer erleben zu lassen, fand eine schon gealterte Protagonistin den Auslöser für das Abenteuer – und ging natürlich ganz anders damit um, als sie es als junges Mädchen getan hätte. Und so wurde aus der „Suche nach Antworten“ der „Herbstfrieden“.

Die ursprünglich geplante Version der Geschichte liegt übrigens noch immer – unvollendet – in einer Schublade. Sie heißt „Alice“ und bildet quasi den Auftakt zu meinem Protagonistennamen-Titel-Alphabet (Alice, Billy, Claire, Dyson ….), das ich zwar nicht absichtlich begonnen habe, aber insgeheim überlege, es in den nächsten 30 Jahren zu vollenden – Vorausplanung ist alles ;)

Zu „Herbstfrieden passt für mich übrigens sehr gut der Track „Time“ von Hans Zimmer

oder für diejenigen, die es lieber mit Gesang mögen, diese ruhige Version von Lana del Reys „Young and Beautiful“.

Habt ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten lt. DSGVO zu