Final Symphony

Weltpremiere in der Historischen Stadthalle Wuppertal – Final Symphony, DAS Gaming Konzert Event schlechthin wurde am 11.05.2013 bei uns uraufgeführt. Und natürlich wir waren dabei! ♥

Nach der ersten Enttäuschung keine Karten für die Abendvorstellung bekommen zu haben, waren wir dann doppelt glücklich über die Uraufführung am Nachmittag. Es war einfach phantastisch! Die Musik war atemberaubend, der Klang wunderbar. Das Ende der FFVI Ouvertüre, ein Mix aus dem Final Battle, Terra und dem Marsh to Narshe ließ meine Tränen ungehindert fließen. Was für ein Gefühl. *wow*
Doch das Beste: Nobuo Uematsu 植松 伸夫 und Masashi Hamauzu 浜渦 正志 waren live vor Ort! Die beiden haben tapfer fast 2 Stunden lang Autogramme geschrieben, waren sooo nett und freundlich, haben wirklich jedem die Hand geschüttelt und hatten für jeden ein freundliches Lächeln und nette Worte. Das war eine wunderbare Begegnung, an die ich mich sicher noch lange zurückerinnern werde.
Als Sahnehäubchen hatten wir außerdem für dieses Wochenende besonderen Besuch aus dem Süden. Long time no see: Der Xelli war da ♥
Ich hab mich unheimlich gefreut ihn wiederzusehen und dieses enizigartige Event mit einem ganz besonderen Freund aus einer ganz besonderen Zeit erleben zu dürfen.
Ein perfektes Wochenende.
Danke Schatz, für dieses tolle Geburtstagsgeschenk!

lange Schlangen vor dem Signiertisch

In der Eingangshalle, noch ehe die Autogrammstunde begann. Voll wars und doch standen alle brav in einer Schlange. Ein paar bekannte Gesichter gesehen. Seraph vom FF-Empire, da bin ich mir ganz sicher. Einer vom FF-Real-Team. Und ich glaube immer noch, dass Tuomas Lauri Johannes Holopainen anwesend war. Oder sein Doppelgänger.

immer freundlich: Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu
Trotz der mehreren Stunden, in denen sie Autogramme gaben, blieben Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu gut gelaunt und schenkten jedem Ihre Aufmerksamkeit

Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu in der Wuppertaler Stadthalle

Nobuo Uematsu & Masashi Hamauzu

Signierstunde Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu in der Wuppertaler Stadthalle

Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu staunen über Fanartikel
Sie freuten sich teilweise wie kleine Jungs über besondere Fanartikel, die Ihnen zum Unterschreiben vorgelegt wurden

Nobuo Uematsu und Masashi Hamauzu

Das Vergnügen und die Freude, die die beiden Japaner versprühten, werde ich sicher nicht vergessen. Beinahe wie Kinder bewunderten sie die verschiedenen Schätze, die man zur Unterschrift mitbrachte. Sie lachten und freuten sich und bedankten sich bei jedem, dass man gekommen ist … Ich war leider so überwältigt und sprachlos, dass ich nur stottern konnte. Immerhin das auf japanisch. Nur meine mühsam überlegten Sätze, die waren irgendwo in meinen Hirnwindungen verschollen -.-

Der beste Besuch von allen!
Der beste Besuch von allen! *knuddel* ♥

Der beste Ehemann von allen
Der beste Ehemann von allen! *knutsch* ♥

In der Wuppertaler Stadthalle

Der große Konzertsaal der Wuppertaler Stadthalle
Der große Konzertsaal in der Wuppertaler Stadthalle ist einfach ein Traum!

Das Orchester nimmt seinen Platz auf der Bühne ein
Das Orchester nimmt seinen Platz auf der Bühne ein

Bühne der Wuppertaler Stadthalle

Zum Konzertsaal ist wohl nicht viel zu sagen. Atemberaubend schön! Ich bin als Wuppertalerin vermutlich sehr verwöhnt, da ich mich hier regelmäßig aufhalten kann, doch sattgesehen habe ich mich an dem gebäude noch nie. Das Konzert war dem Saal mindestens ebenbürtig. Auch wenn ich vom Final Fantasy X Teil doch etwas enttäuscht war. Wobei enttäuscht ein doch arg hartes Wort ist – wunderbar war es. Mir ging lediglich der groß angekündigte Pianist Herr Nussbaum ohne Baum ein bisschen unter, ebenso wie die bekannten und schönen Melodien von bekannten Titeln wie „To Zanarkand“. Es war großartig, nur der Aha-Effekt, der Wiedererkennungsmoment, fehlte mir bei diesen neuen Arrangements ein wenig.

Die Final Fantasy VII Stücke waren sehr groß und laut. Bombastisch. Die tiefen, dröhnenden Töne des Midgar Reaktors gingen mir durch und durch, und One Winged Angel war einfach unglaublich – auch wenn mir definitiv der Chor etwas gefehlt hat. ^^‘ Man ist ja verwöhnt O:) Das Mittelstück war mit seinen abrupten Wechseln zwischen den sanften Themes von Tifa und Aertith hin zu Battle-Theme, Jenova und Sephi irgendwie zu abgehackt und ruppig … aber Cosmo Canyon und der Lebensstrom entschädigten sogar für die leider etwas zu wenig präsente Main-Theme Melodie. Aber wie das so ist, wenn man einfach zu viele grandiose Stücke irgendwie unterbringen muss und möchte – irgendetwas bleibt dabei eben auf der Strecke. (Wobei sich auch das alles viel zu harsch anhört ^^‘ – es war einfach toll!)

FFVI hat mir definitiv am besten gefallen. Während des Stücks spürte ich eine Gänsehaut nach der nächsten über meinen Körper jagen. Es war einfach Wun-der-schön.
Ich hoffe, es wird eine CD von dem Konzert geben und würde mich freuen, wenn diese Konzertreihe noch lange weiterbestehen bleibt und mit mit den Stücken anderer Final Fantas Stücke zu uns zurückkehrt.

Meine Autogramme

Erinnerung

Meine Ausbeute. Danke an den Schatz fürs Mitsammeln! Mehr als zwei Autogramme hätte ich mir nie geben lassen wollen, in Anbetracht der Tatsache, wieviele Leute noch hinter uns warteten. Aber die Entscheidung zwischen Uematsus Unterschrift auf dem 6er oder dem 7er OST wäre mir zu schwer gefallen. In den Rahmen sollen dann noch 2,3 der Fotos. Mal sehen welche. Auch wenn sie insgesamt nicht soo schön geworden sind … Ich bin stolz, dass ich die Chance hatte, sie aufzunehmen!

Sagte ich schon … dass es SOOOOO TOLL war?! :D

Ich würde jederzeit wieder hingehen. Aber eine Premiere ist eben doch etwas ganz Besonderes und Unwiederbringliches … ich bin sehr glücklich, dabei gewesen zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.