Ekstasen von Auron, Kimahri & Rikku

Ekstase-TypenEkstase-Techniken / Seite 2

Auron: Tradition

Um Aurons Ekstasen zu aktivieren, müsst Ihr innerhalb eines Zeitlimits eine vorgegebene Tastenkombination eintippen. Klappt dies, wird Aurons Attacke stärker, klappt es nicht, wird zumindest ein Basisschaden angerichtet. Ist ein Gegner gegen einen der Effekte der ausgeführten Ekstase immun, wählt Auron automatisch eine Variante, die statt des Effekts mehr Schaden anrichtet.

FF10 - Aurons Ekstase

Aurons Extase heißt in der japanischen Ausgabe des Spiels übrigens „Geheimnis“, was ausgezeichnet zu der Art und Weise passt, wie Auron weitere Techniken lernt: Dazu benötigt er nämlich eine bestimmte Anzahl von „Jekkts Sphäroiden„, deren Aufzeichnungen Auron sich ansehen muss und die einen Teil der Pilgerreise Braskas Preisgeben. Je mehr ihr davon habt, desto stärkere Ekstasen bekommt Auron und je mehr erfahrt ihr über sein Geheimnis…

Tradition umfasst folgende vier Techniken:

SEISMA
Auron beherrscht Seisma bereits von Anfang an und verursacht damit Schaden bei allen Gegnern. Es handelt sich um einen Angriff der Stärke 17 mit einem Retard-Hieb, der den Gegner verlangsamt. Ist dieser dagegen immun erfolg der Angriff in Stärke 19. Misslingt die Codeeingabe wird die Stärke von Seisma auf 16 reduziert.

HOLOSIDERIT
Diese Attacke trifft einen Gegner bei inkorrekter Codeeingabe mit 24 Stärke, ist der Code richtig wird er außerdem nach dem Schlag aus dem Kampf entfernt. Sollte der Gegner gegen diesen Effekt immun sein, trifft Holosiderit den Feind statt 24 mit 27 Stärke. Diese Traditions-Technik erlernt Auron nachdem er den ersten Jekkts Sphäroiden gefunden hat.

SUPPRESSION
Hinter Suppression verbirgt sich ein sehr starker und nützlicher Angriff der einen Gegner immer mit Stärke 28 trifft und gleichzeitig, bei korrekter Codeingabe, Kraft-, Magie-, Geist- und Panzerbrecher auf ihn wirkt. Sollte der Gegner gegen diese Statusveränderungen immun sein erfolgt der Angriff mit 30 Stärke. Auron muss mindestens die Aufzeichnungen von 3 Jekkts Sphäroiden gesehen haben, um diese Technik zu lernen.

ZEPHYR
Um diese letzte Traditions-Technik zu erlernen muss Auron alle 10 Sphäroiden, also alle 8 Sphäroiden von Jekkt, sowie Braskas und auch seinen eigenen gefunden und angesehen haben. Zephyr trifft alle Gegner mit zwei Angriffen von jeweils 20 Stärke. Misslingt der Code, verringert es sich auf einen Angriff von Stärke 15.

Die benötigten Jekkts Späroiden findet ihr hier:

Jekkts Sphäroid 1
Im Macalania Wald, nach dem dem Sieg über die Sphäromasse

Jekkts Sphäroid 2
Vor dem Tempel von Besaid, nach dem Sieg über den Schwarzen Valfaris

Jekkts Sphäroid 3
Auf der Brücke der C.S. Liki, während sie im Hafen von Besaid liegt

Jekkts Sphäroid 4
Im Keller des Luca Stadions, vor der Kabine der Aurochs

Jekkts Sphäroid 5
Auf dem südlichen Abschnitt der alten Mi´hen Straße, neben der Kiste mit der Saturn Maske

Jekkts Sphäroid 6
Im Illuminum, vor dem westlichen Zelt von Schnuhalt Süd

Jekkts Sphäroid 7
In der südlichen Donnersteppe, neben der 2. Säule von Norden aus gesehen

Jekkts Sphäroid 8
Im südlichen Macalania, neben der Kreuzung an der ein Weg zur Stillen Ebene führt

Aurons Sphäroid
Im Fungus Tal, oberhalb es Speichersphäroiden auf der Klippe

Braskas Sphäroid
Berg Gagazet, im Norden des Gebirgspasses


Kimahri: Fein-Tech

Kimahri kann mit seiner Ability „Dragonik“ Techniken von bestimmten Gegnern lernen. Wann immer dies geschieht füllt sich seine Ekstase-Leiste auf der Stelle bis zum Maximum. In Ekstase kann er eine der bereits gelernten Techniken einsetzen. Folgende gilt es für den Ronso zu finden:

SPRUNG
Diese Technik besitzt Kimahri von Anfang an. Dahinter verbrigt sich ein physischer Angriff mit Stärke 32 auf einen Gegner.

WIRBELKICK
Diesen physischen Angriff mit 33 Stärke auf einen Gegner kann Kimahri von einem Eisenritter, einem Steindrachen oder Biran Ronzo erlernen.

TODESURTEIL
Diese Technik bewirkt „Tod“ beim Gegner und ist von einem Schreckgespenst, Todesabt oder Biran Ronzo zu erlernen.

FLAMMEN
Flammen ist ein Feuer-elementarer Angriff mit Stärke 24 auf alle Gegner, den Kimahri von einem Doppelhorn, Varlaha, Grendel oder Yenke Ronzo bekommen kann.

NASSHAUCH

Von einer Chimära, Chimära-Hirn oder Yenke Ronzo lernt Kimahri diesen Wasser-elementaren Angriff mit Stärke 26 auf alle Gegner.

MUNDGERUCH
Diese nervige Technik, zumindest wenn man ihr selbst unterliegt, lernt Kimahri von einem Morbol oder Morbol dem Großen. Mundgeruch verursacht „Gift“, 10 Runden „Schlaf“, „Stumm“ und „Blind“ gleichzeitig bei allen Gegnern.

PERSEUS-ATEM
Ganz ohne glänzenden Schild vermag Kimahris alle Gegner durch den Perseus-Atem in „Stein“ zu verwandeln. Er erlernt diese Technik von einem Basilisk, einer Heckenschlange oder Yenke Ronzo.

KERNSPUCKEN
Von Spuckkraut, Sandspuckkraut oder Rotzkraut lernt Kimahri diesen Angriff, der physischer Schaden mit Stärke 33 auf einen Gegner verursacht.

EXPLODIEREN
Diese Technik, anzuschauen bei einem Bomber, Granatenbomber, Pyroboros oder Biran Ronzo verursacht Schaden in Höhe von Kimahris maximaler HP x 3 auf einen Gegner. Nach der Attacke verschwindet Kimahri aus dem Kampf.

SUPERNOVA
Dieser elementlose Angriff mit Stärke 70 auf alle Gegner kann nur von Omega Weapon gelernt werden.

TOTALABWEHR
Von Behemoth, Königs-Behemoth oder Biran Ronzo gelernt, kann Kimahri mit dieser Technik „Shell“, „Protes“ und alle „Ex-..“ Zustände auf die Gruppe sprechen.

HIMMELSWIND
Himmelswind vermag die gesamten HP aller Gruppenmitgleider zu heilen. Abschauen kann Kimahri dies bei Teufelspudding, Spiritia und Yenke Ronzo.


Rikku: Basteln

Rikkus Ekstase erlaubt es Euch, verschiedene Items zu einem besonderen zusammen zu basteln. Dabei gibt es unendlich viele Kombinations-Möglichkeiten! Die wichtigsten findet Ihr in der Tabelle, die sich hinter der folgenden Grafik verbirgt. ALLE Möglichkeiten [und das sind wirklich, wirklich viele!] könnt ihr Rikkus Basteltabelle entnehmen: Tabelle Downloaden [pdf-Format].


Klickt auf die Grafik um die Tabelle mit den gänigsten Basteleien im Pop-Up-Fenster zu öffnen:

zur Item-Tabelle