Aeons - Bestias

Die Aeons [oder Bestias] erfüllen in Final Fantasy 10 den Zweck der Beschwörungen/Summons aus FF7 oder der Guardian Forces aus FF8. Neben den bekannten Namen sind diesmal auffällig viele neue Gesichter unter ihnen.
In FFX ist Yuna durch ihr Summoner-Dasein als Einzige in der Lage, diese Wesen zu rufen.
Neu ist, dass die Aeons die Charaktere komplett vom Kampf ausschließen und nun wie selbstständige Charaktere zu steuern sind. Wie diese haben auch sie verschiedene Befehle: Angriff [normale, physische Attacke], Magie [ermöglicht die Nutzung erlernter Zauber], Harte Tour [erhöht die Angriffskraft des Aeon, aber schwächt seine Abwehr], Sanfte Tour [erhöht die Abwehr, schwächt den Angriff], Zurückrufen – Bestia verschwindet aus dem Kampf und das Team kämpft weiter]. Zudem verfügt jeder Aeon auch über eine eigene Ekstase und eine oder mehrere spezielle Angriffe. Jeder Aeon bringt anfangs ein paar wenige Zaubersprüche mit, die ihm während eiens Kampfes zur Verfügung stehen, kann im Menü unter „Erlernen“ aber auch weitere Techniken oder Zauber beigebracht bekommen.
Auch findet sich im Menü die Option „Großziehen“, mit der ihr die Werte der jeweiligen Bestia verbessern könnt. Wenn Eure Charaktere später über die Solaris-Waffen verfügen, bekommen die Aeons dadurch automatisch die Ability „Hit Expander“ und können über 9.999 HP Schaden anrichten.

Valfaris

Bestia ValfarisSpezialangriff: Schallschwinge
Extase: Laserstrahl / Solarisstrahl
Hit-Expander: durch Yunas „Nirvana“

Fundort: bekommt Yuna nach ihrer Prüfung im Tempel von Besaid


Valfaris ist die erste Bestia, die Yuna findet. Er hat riesige Flügel und weicht Angriffen vom Boden meist aus. Seine „Schallschwinge“ greift alle Gegner an und verlangsamt sie, seine Ekstasen „Laserstrahl“ und Solarisstrahl“ verursachen nicht-elementaren Schaden auf alle Gegner, wobei der „Solarisstrahl“ mehr Schaden anrichten kann, aber auch längere Erholungsphasen nach sich zieht. Diese Ekstase lernt Valfaris nicht automatisch! Um sie zu bekommen, müsst Ihr im Dörfchen Besaid mit einer Frau reden, die ihren Hund verloren hat. Ihr findet ihn in einem der Häuser und wenn Ihr ihn dann „ansprecht“ stellt Ihr fest, dass er „etwas Vollgesabbertes“ in seinem Maul hält. Genau DAS ist der Solarisstrahl [… etwas Vollgesabbertes… soso… ^^]


Ifrit

Bestia IfritSpezialangriff: Meteorit
Extase: Inferno
Hit-Expander: durch Wakkas „Weltmeister“

Fundort: bekommt Yuna nach ihrer Prüfung im Tempel von Kilika

Das Feuerwesen Ifrit sollte ja allen FF-Spielern mittlerweile ein Begriff sein, hm? ^^
Sein „Meteorit“ richtet element-neutralen Schaden bei einem Gegner an, seine Ekstase „Inferno“ verursacht bei allen Gegnern hohen feuerelementaren Schaden. Zu Ifrits Zauber-Repertoire gehört von Anfang an die Feuer-Magie, mit der es ihm möglich ist, sich während eines Kampfes zu heilen.


Ixion

Bestia IxionSpezialangriff: Aero-Funken
Extase: Mjöllnir
Hit-Expander: durch Kimahris „Longinus“

Fundort: bekommt Yuna nach ihrer Prüfung im Tempel von Djose

Ixion ist sozusagen eine neue Bestia, wurde das Blitz-Element doch sonst meist durch Ramuh verkörpert. Ixion ist ein wolliges Einhorn mit einem riiiieeesen Horn [also.. das auf der Stirn natürlich.. ^^ ] und einer enormen Abwehrkraft. Sein Angriff „Aero-Funken“ richtet sich gegen einen Gegner und verursacht nicht-elementaren Schaden, der manchmal „Stumm“ verursachen und die Effekte von Shell, Protes, Hast, Regena, Reflek, Exfeu, Exeis, Exblitz, Exwass und Exall aufheben kann. Die Ekstase „Mjöllnir“ attackiert alle Gegner und belegt sie mit blitz-elementarem Schaden.


Shiva

Bestia ShivaSpezialangriff: Himmelszorn
Extase: Diamantenstaub
Hit-Expander: durch Lulus „Lord Zwiebel“

Fundort: bekommt Yuna nach ihrer Prüfung im Tempel von Macalania

Nie war sie so sexy wie diesmal: Shiva! Die eisige Lady ist enorm schnell und ihr „Himmelszorn“ bewirkt nicht-elementaren Schaden bei einem Gegner, der zudem noch verlangsamt wird. Ihre Ekstase „Diamantenstaub“ richtet starken eis-elementaren Schaden bei allen Gegnern an. Auch sie kann durch ihre Eis-Zauber im Kampf geheilt werden.


Bahamut

Bestia BahamutSpezialangriff: Impuls
Extase: Megaflare
Hit-Expander: automatisch

Fundort: bekommt Yuna nach ihrer Prüfung im Tempel von Bevelle


Leider sieht der König aller GFs diesmal wie ein bunter Papagei mit Rädchen auf dem Rücken aus und ist damit lange nicht so eindrucksvoll, wie in früheren Final Fantasy Spielen. Doch nichtsdestotrotz zählt er nach wie vor zu den stärksten Aeons!
Zum einen hat er von Anfang an bereits die stärksten Zauber im Repertoire, zum anderen richten sowohl sein Spezialangriff „Impuls“, sowie seine Ekstase „Megaflare“ bei allen Gegner sehr, sehr hohen Schaden an. Einziger Nachteil: Er ist etwas schwerfällig und braucht lange Ruhepausen… ist halt nicht mehr der Jüngste ^^


Yojinbo

Bestia YojinboSpezialangriff: Daigoro / Kozuka / Wakizashi / Zanmatou
Extase:
Hit-Expander: von Aurons „Masamune“

Fundort: in der Vergessenen Höhle, am Talgrund der Stillen Ebene

Wer sich ein bisschen mit japanischer Geschichte auskennt, weiß, dass Yojinbo zu den berühmten 7 Ronin [Samurai ohne Herr] gehörte, was diesem Aeon auch leicht anzusehen ist. Sein Name bedeutet soviel wie „Leibwächter“, und da er herrenlos ist, ist es ganz klar, dass er sich für seine Dienste bezahlen lässt – und das nicht zu knapp!
Ihr findet ihn in der vergessenen Höhle unterhalb des Berges Gagazet. Zuerst müsst ihr gegen ihn kämpfen [mit Bahamut kein Problem] und ihm dann in die Kammer der Astrah folgen. Beantwortet seine Frage mit „Um die wahren Feinde zu bezwingen“ und beginnt das Feilschen: [am besten vorher speichern!] Sein Anfangsgebot wird nach dieser Antwort bei 250.000 Gil liegen. Bietet ihm 125.001, erhöht auf 150.002 und 175.003 Gil. Dann wird er so ca. 203.000 Gil von Euch verlangen. Unbedingt zuschlagen! Weniger wirds nicht!
Yojinbo ist völlig anders als die Bestias, die Ihr bereits besitzt! Er verfügt lediglich über 4 Angriffe und will für jeden Angriff wieder Geld von Euch:
„Daigoro“ ist sein Hund, den er auf einen Gegner hetzt
„Kozuka“ ein Messerangriff auf einen Gegner.
„Zanmatou“ trifft immer ALLE Gegner [und tötet sie sofort, auch Bosse! :D ]
„Wakizashi“ ist eine zufällige Attacke.
Yojinbo handelt nach „Motivation“ die es hoch zu halten gilt! Fangt am besten an, ihm nur 1 Gil zum Angriff zu geben, steigert Euch über 10 Gil, 50, 100… 1000-3000 Gil sind später gute Standartbezahlungen für ihn, da dann die Chance sehr hoch ist, dass er auch ohne Gil und Aufforderung Zanmatou auf den Gegner wirkt.
Auch wenn Yojinbo ein teurer Spaß ist.. er ist definitiv die coolste Bestia des Spiels! Allein schon sein Video mit den Sakura… *seufz* ^^


Anima

Bestia AnimaSpezialangriff: Weltschmerz
Extase: Chaos D
Hit-Expander: automatisch

Fundort: im Tempel von Baaj


Wieder eine völlig neue Bestia; Anima beherbergt die Seele von Seymours Mutter und kann von Euch gefunden werden, sobald Ihr frei über das Luftschiff verfügt. Sucht zwischen den Koordinaten: X 11-16 und Y 57-63, dann wird der alte Yevon Tempel Baaj für Euch sichtbar. Wichtig ist jedoch, dass ihr vorher immer ALLE versteckten Schätze aus den Tempelprüfungen mitgebracht habt! Ist diese Voraussetzung erfüllt, lasst Euch von Cid zu den alten Ruinen fliegen und geht dort tauchen. Am Tempeleingang müsst Ihr gegen erst gegen Geos Geyno kämpfen und könnt dann Anima „befreien“.
Ihr „Weltschmerz“ richtet sich zwar nur gegen einen Gegner, verursacht aber jede Menge Schaden und durchbricht jegliche Abwehr. Außerdem bewirkt dieser Angriff meist „Tod“. Animas „Chaos D“ greift alle Gegner an und kann über 1,5 Millionen HP an Schaden anrichten!


Magus Trio

Bestia Magus TrioSpezialangriff: Mug: Wasserrutsche / Rug: Nadelsprüher / Dug: Schmelzklinge
Extase: Dreiecksbeziehung [Befehl: „Vereint Euch!“]
Hit-Expander: automatisch

Fundort: im Remium Tempel

Wie Yojinbo und Anima zählt auch das Magus-Trio zu den optionalen Aeons. Um das Trio zu bekommen benötigt Ihr die Items „Knospelkrone“ [bekommt Ihr, wenn Ihr auf der Monsterfarm alle Monster des Berges Gagazet abliefert], „Blumenkrone“ [besiegt im Remium Tempel alle Aeons von Belgmene], einen Chocobo, sowie alle anderen Aeons!
Reitet mit dem Chocobo zu der Chocobo-Feder, die oben auf dem Weg im Südosten der Stillen Ebene liegt und hüpft mit dem Tier über den Abgrund. Dahinter befindet sich der Remium Tempel. Habt Ihr alle Items beisammen, könnt ihr den Raum der Astrah betreten und die Schwestern an Euch nehmen.
Wie Yojinbo verhält sich das Trio ein wenig anders, als die normalen Bestias: Sie haben keine Kommandos, sondern bestimmte Befehle, die je nach Motivation der Drei auftauchen. Manchmal halten sie sich an das, was Ihr ihnen sagt, manchmal auch nicht. [Zicken *rolleyes* ;) ]
Neben normalen Angriffen oder Heilzaubern haben die 3 je eine Spezialattacke, die alle extrem wirkungsvoll sind, doch noch immer NICHTS, im Vergleich zur Ekstase der Mädels, der „Dreiecksbeziehung“. Da dieser geniale Angriff allerdings nicht den Panzer des Gegners durchbrechen kann, empfiehlt es sich, dieses „Problem“ vor dem Rufen der Mädels zu beseitigen.