ShinRa Inc.

HauptcharaktereSeite2 – ShinRa Inc. – Die TurksNebencharaktere

Vorsicht! Beschreibungen enthalten Spoiler!

Der Konzern ShinRa Inc.

Firmenlogo ShinRaDer riesige Konzern hat seinen Sitz in der Stadt Midgar. Man könnte sogar sagen, Midgar selbst bestehe beinahe nur noch aus diesem Konzern. Die Firma hat aus der Stadt einen riesigen Reaktor gemacht, mit dem sie dem Planeten das MAKO entziehen, ein Stoff, den sie für ihre zweifelhaften Experimente benötigen und aus dem Energie gewonnen werden kann. Dass sie damit den Planeten langsam zu Grunde richten, interessiert sie nicht und scheinen sie auch gar nicht zu begreifen. Abgesehen von der Energieversorgung scheint ShinRa auch noch in der Auto-Entwicklung tätig zu sein, zumindest finden sich derartige Hinweise im Hauptquartier der Firma. Der Name ShinRa setzt sich aus den Worten Shin = „Gott“ und Ra = „dünne Seide“ zusammen und weist vielleicht schon ein bisschen auf die Undurchsichtigkeit dieser mächtigen Gegner hin…


Präsident ShinRa

Präsident ShinRaEr gründete den mächtigen Konzern und versucht die Menschen ruhig zu stellen, in dem er ihnen vorspielt, sie könnten Vertrauen zu ShinRa Inc. haben. Allerdings unterstützt er diese Thesen immer mit einem ganzen Berg von Geld. Seine Methode funktioniert bei den meisten Bewohnern Midgars auch ganz gut, doch nicht alle sind so leicht zu überzeugen, was die Existenz der Widerstandsgruppe AVALANCHE erklärt. Im Laufe des Spiels wird der Präsident von Sephiroth, einem seiner „Geschöpfe“, ermordet und gibt damit ziemlich unfreiwillig die Leitung des Konzerns an seinen Sohn Rufus weiter.


Rufus ShinRa

Rufus ShinRaRufus übernimmt das Kommando in der Firma nur zu gerne. In seinen Augen musste er zu lange mit ansehen, wie sein Vater das Geld an das „niedere Volk“ verschwendete, er kontrolliert die Massen lieber durch Furcht. Er liebt lange Reden ebenso wie sein Vater, ist allerdings noch viel arroganter und skrupelloser als dieser. Die Rebellen sind ihm ein Dorn im Auge und er setzt die Spezialeinheit „Turks“ auf Barret und seine Gefolgschaft an. Rufus stirbt, als einer der Weapons das Feuer auf Midgar eröffnet… nicht immer ist die Aussicht von einem Büro weit oben die beste! *g* Dem Präsidenten direkt unterstellt sind Palmer, Scarlet, Heidegger, Hojo und Reeve.


Palmer

PalmerPalmer ist eigentlich nichts weiter als ein kleiner Schleimer. Er ist immer der Meinung des Präsidenten und führt seine Befehle ohne zu zögern aus. Seine eigentliche Aufgabe ist es, sich um die Waffenentwicklung in der Firma zu kümmern, doch im Grunde ist er eher ein Berater des Präsidenten, der ihm immer fleißig nach dem Mund redet. Rufus gegenüber setzt er diese Art natürlich fort. Eine eigene Meinung hat Palmer wahrscheinlich nur wenns ums Essen geht…


Heidegger

HeideggerHeidegger ist bei ShinRa für die Kriegsführung zuständig. Er befehligt SOLDAT und leitet außerdem die Befehle des Präsidenten an Tseng weiter, ist also der Vorgesetzte der Turks – auch wenn Rufus diesen Job bei seinem Amtsantritt eher selbst zu übernehmen scheint. Heidegger bringt alle mit seinem Pferdelachen zur Weißglut [außer Scarlet, die lacht genauso] und versucht es ebenso wie Palmer, dem Präsidenten immer alles Recht zu machen. Allerdings hat er ein etwas stärkeres Rückrad und wagt es sogar manchmal zu widersprechen. Er versteht sich ausgezeichnet mit Scarlet.


Scarlet

ScarletSie ist die Leiterin der Waffenabteilung von Shinra Inc. und da auch Heidegger ein großes Interesse daran hat, versucht er es sich nicht mit ihr zu verscherzen. Scarlet war es, die die MAKO-Reaktoren erfand, um möglichst schnell an viel Substanz zu kommen. Sie bastelt angestrengt an der ultimativen Waffe und lacht – wie gesagt – genau so dämlich wie Heidegger [„Kyaa haa haa“]. Scarlet ist ziemlich arrogant und trotz ihrer vorliebe für Waffen kämpft sie gegen andere Frauen [Tifa] lieber mit Ohrfeigen *g*.


Professor Hojo

Professor HojoProfessor Hojo ist zwar ebenfalls dem Präsidenten unterstellt, kümmert sich allerdings keinen Deut darum. Er zieht sein eigenes Ding durch und ignoriert zumeist alle Befehle, die ihm aufgetragen werden, außer, sie sind ihm selbst von Nutzen. Er setzt eigentlich alles daran, seinem „Sohn“ Sephiroth, den er zusammen mit Vincents Freundin Lukretia „gezeugt“ hat, weiterzuhelfen. Diesem einfältigen Wissenschaftler, der eigentlich sein gesamtes Wissen nur von Professor Gast abgeguckt hat, kommt es gar nicht in den Sinn, dass Sephiroth es vielleicht auch darauf abgesehen haben könnte ihn zu töten. Er ist ein Idiot!


Reeve

ReeveDie letzte wichtige Person dieses ungewöhnlichen Konzerns ist Reeve, der einzige Angestellte, der tatsächlich auch für sich selbst denken kann. Er spioniert Clouds Truppe für die ShinRa als CaitSith aus, doch mit der Zeit imponiert ihm die Haltung und der Mut der Gruppe und er dreht seinen Spionage-Job um. Als Cait Sith gibt er die Informationen, die er als Reeve im ShinRa-Gebäude in Erfahrung bringen kann, an Cloud und die anderen weiter und steht einige Male kurz davor, von Rufus enttarnt zu werden…