Nebencharaktere

HauptcharaktereSeite2ShinRa Inc.Die Turks – Nebencharaktere

Vorsicht! Beschreibungen enthalten Spoiler!

 Marlene

Marlene ist die Tochter von Dyne und dessen Frau. Als beide bei dem Unfall im Dorf Corel ums Leben zu kommen scheinen, zieht Barret die Kleine auf. Sie hält Barret für ihren Vater, da sie zu klein war, sich an ihre wahren Eltern zu erinnern und er kümmert sich aufopfernd um sie. Mittlerweile ist Marlene 4 Jahre alt und Papas ganzer Stolz. Als Barret dann in den Kampf gegen Sephiroth und die ShinRa zieht, gibt er sie Elmyra, Aeris Pflegemutter, damit diese auf Marlene aufpasst. Marlene hilft gerne in Tifas Bar „Siebter Himmel“ beim kellnern.

 Zack

Zack sieht Cloud seeeehr ähnlich, nur hat er eben schwarzes Haar. Er war gemeinsam mit ihm und Sephiroth in einer Einheit bei SOLDAT. Er rettete Cloud das Leben und starb den Heldentod, worauf der komplexbeladene und geschockte Blondschopf Zacks Identität annahm… Zack stammte aus Gongaga und ist Aeris‘ große Liebe gewesen.

 Jenova

Jenova wurde von Professor Gast entdeckt. Sie war sozusagen ein tiefgekühltes Wesen der Cetra, allerdings fand man nur ihren Körper, nicht den Kopf. Als Hojo sie entdeckte, entnahm er ihr einige Zellen, die er dann zu Experimenten benutze und daraus Sephiroth schuf. Dieser sieht Jenova nun als seine Mutter an. Durch eine ganze Menge MAKO wurde Jenova zum Leben erweckt und in eine „Gebärmaschine“ verwandelt, aus der die Shinra Monster zu züchten versuchen.

 Iphalna

Sie ist Aeris‘ wahre Mutter, eine Cetra, und lebte zusammen mit Professor Gast in der Eiszapfenregion. Sie gestattete ihrem Mann, sie als Cetra-Forschungsobjekt zu benutzen. Als die ShinRa kamen um Aeris und Iphalna zu holen, ermöglichte der Professor ihnen die Flucht. Iphalna gelangte nach Midgar, wo sie, nachdem sie ihre Tochter in die Obhut von Elmyra gegeben hatte, starb.

 Professor Gast

Er ist Aeris‘ Vater, gehörte aber nicht zum Alten Volk, sondern war ein genialer Wissenschaftler, der sich in sein „Forschungsobjekt“ verliebte. Gast war der erste, der etwas über Jenova-Zellen herausfand. Auf seinen Arbeiten baut Hojos Arbeit und Wissen auf. Er opferte sein Leben für Iphalna und Aeris. Sein Geist spukt noch immer durch das Haus in der Eiszapfenregion.

 Lukretia

Lukretia war Wissenschaftlerin von ShinRa und Vincents Freundin. Als Prof. Hojo sie zu Experimenten missbrauchen wollte, schaltete Vincent sich ein, wurde aber von Hojo verspottet und von Lukretia verlassen. Dann wurde er in den Sarg gesperrt. Lukretia willigte ein, die Experimente mit Hojo durchzuführen und heiratete ihn dann später auch. Hojo hatte ihr allerdings nicht die ganze Wahrheit verraten und injizierte ihr die Zellen von Jenova. Später gebar sie Sephiroth. Als sie erfuhr, was sie da geschaffen hatte, schämte sie sich und versteckte sich. Ihr Geist spukt noch immer durch eine Höhle, da sie es bereut, nicht auf Vincent gehört zu haben. Allerdings ist sie noch immer in großer Sorge um ihren Sohn…

 Biggs

Biggs ist ein Mitglied von AVALANCHE, der sich gerne prügelt und gerne einen trinken geht.. natürlich bei Tifa! Ansonsten gibt es über ihn nicht viel zu sagen, außer dass er, wie alle AVALANCHE-Mitglieder, voll hinter den Aktionen der Gruppe steht. Er stirbt, als die ShinRa die Platte über Sektor 7 zum Einsturz bringen.

 Wedge

Wedge ist ebenfalls ein AVALANCHE-Mitglied. Er ist gutmütig und verfressen. Er kann einfach nicht widerstehen, wenn Tifa etwas kocht und das sieht man ihm auch an. Wedge hält sich selbst für einen Feigling, weil er sich lieber aus Kämpfen heraushält. Dafür plant er sämtliche Aktionen und hilft immer einen Fluchtweg zu finden. Auch er steht voll und ganz hinter AVALANCHE, stirb aber ebenfalls, als die Platte auf Sektor 7 fällt.

 Jesse

Sie ist die technische Expertin von AVALANCHE, die mit vorliebe Bomben bastelt, Ausweise fälscht und sich bestens mit der Zuglinie in Midgar auskennt. Cloud ist ihr von Anfang an sehr sympathisch und erklärt ihm alles was er wissen möchte. Auch sie fällt dem Anschlag der ShinRa auf Sektor 7 zum Opfer.

 Elmyra

Elmyra ist Aeris‘ Pflegemutter. Als sie tagelang am Bahnhof von Midgar auf ihren Mann wartet, der aus dem Krieg zurückkehren soll, trifft sie stattdessen auf die schwer verletzte Iphalna, die sie bittet, auf ihre Tochter aufzupassen. Da Elmyra bereits die Hoffnung aufgegeben hat ihren Mann jemals wieder zusehen, nimmt sie sich Aeris an und zieht sie auf. Schon bald merkt sie, dass Aeris ein ganz besonderes Kind ist, schweigt aber beharrlich darüber, wenn die Turks kommen um herauszufinden, ob Aeris tatsächlich die gesuchte Cetra ist. Nach Aeris‘ Tod kümmert sie sich dann um Barrets Tochter Marlene und zieht mit dieser nach Kalm, da es in Midgar zu gefährlich wird.

 Dyne

Dyne war Barrets bester Freund. Dieser hielt ihn jedoch für tot, da er beim Angriff der ShinRa auf Corel in einen Abgrund stürzte. Barret konnte ihn nicht retten. Als die Gruppe dann im Wüstengefängnis landet, treffen sie wieder auf Dyne. Er hatte die gleiche Operation wie Barret, auch er ließ sich ein Geschütz anstelle des verlorenen Arms einbauen. Als er seinen alten Freund sieht, will er ihn töten, da er ihm die Schuld am Tod seiner Frau und seiner Tochter gibt. Als er jedoch erfährt, dass Marlene noch lebt, stürzt er sich wieder in einen Abgrund, doch diesmal entgültig. Er glaubt Marlene kein guter Vater mehr sein zu können, da er schon zu viel Unheil angerichtet hat und lässt sie in Barrets Obhut.

 Bugenhagen

Bugenhagen ist der „Großvater“ von Nanaki [RedXIII]. Er lebt im Cosmo Canyon und weiht alle die es interessiert in sein „Studium des Planetenlebens“ und die Funktion des Lebensstromes ein. Als er erfährt, dass Nanaki seinen Vater für einen Feigling hält, der sich versteckte als der Krieg ausbrach, nimmt er ihn mit in die „Höhle der Gi“ und zeigt Nanaki, dass sein Vater Seto ein großer Krieger war, der den Canyon noch immer beschützt. Bugenhagen stirbt vor dem großen Kampf an Altersschwäche. Er wurde weit über 100 Jahre alt.

 Shera

Shera ist mehr oder weniger Cids Freundin. Oder zumindest wird sie das mit der Zeit wieder… Sie war eine der Mechanikerinnen von ShinRa, die sich um die Arbeiten an der Rakete kümmerten. Seit Cid wegen ihr den Raketenstart abbrechen musste und sich damit sein Kindheitstraum in Rauch aufgelöst hat, versucht Shera ihm das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Sie würde alles für ihn tun und ignoriert daher auch seine verletzenden Worte und Handlungen. Natürlich tut ihr es weh so behandelt zu werden, glaubt aber, es nicht besser verdient zu haben. Als Cids Traum sich dann doch noch erfüllt, tritt genau der Effekt ein, den Shera damals vorausgesagt hatte und zu reparieren versuchte. Seither ist zwischen ihr und Cid alles wieder in Ordnung, weil er erkennt, dass er damals nicht Shera, sondern sie ihm das Leben gerettet hat.

 Johnny

Johnny ist ein Freund von Tifa aus Kindertagen. Er gehört zu den wenigen, die den Brand in Nibelheim überlebt haben und zieht nun ziellos umher. Er trifft Cloud an den verschiedensten Orten und trägt mit dazu bei, dass Cloud wieder er selbst wird.

 Dio

Ihm gehört die Gold Sourcer und er liebt den Battle Square. Dort hat er sich selbst auch ein ungewöhnliches Museum eingerichtet. Dio ist ein wenig eingebildet, er verschenkt jede Menge Autogramme und Tagebücher von sich selbst. Aber alles in allem ist er ein netter Kerl.

 Don Corneo

Der Don ist ein Fiesling, dem das „Honey Inn“ gehört. Er entführt Mädchen um sie für sich arbeiten zu lassen und sich aus ihnen die Braut der Nacht zu wählen. Der Don liebt sein blödes Fragespielchen, welches ihm aber in Wutai zum Verhängnis wird. Er stürzt von den Bergen herunter und stirbt.