16×2

Während der Umzugsvorbereitungen lag zwischenzeitlich ein Hut mit Sonnenblume auf unserer Kommode im Flur. Simon, wie immer neugierig, fragte, was das denn lustiges sei. Ich erklärte ihm, dass ich mir diesen Hut gekauft habe, als ich 16 gewesen bin.
16.
Sechzehn.
Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Als ich damals zwecks Studium nach Berlin ging, da war die 16 noch nicht fern. 8 Jahre, was sind das schon? Man war keine 16 mehr, aber man war ebensowenig allzuweit davon entfernt.
Und heute? Ist es 16 Jahre her, dass ich 16 gewesen bin. Es war vor einem halben Leben! Und bald kommt der nächste Geburtstag, dann ist es sogar 17 Jahre her, dass ich 16 war!
Wenn man darüber nachdenkt, werden diese Dimensionen gedanklich immer größer. Und mann kann ihnen jeden Tag beim Wachsen zusehen. Wortwörtlich.
Manchmal ist das alles kaum zu fassen.

3 Responses to 16×2

  1. Shir0gane sagt:

    hihihi, wem sagst du das? 😉
    allerdings muss ich zugeben, dass die bevorstehende schnapszahl durchaus was lustiges hat.
    ich hab eher das gefühl, dass mein leben endlich wieder ein wenig in den richtigen bahnen verläuft, und solange ich nicht gebrechlich werde, mach ich mir ums alter immer noch keine sorgen.

    also, auf das nächste drittel! :3

  2. Mi sagt:

    Also haben wir vor 99 zu werden? Auweia xD

  3. Shir0gane sagt:

    wenn nichts dazwischen kommt… ;P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.